dankBA

Feriencamp-Engagement für Kinder und Familien

Vier spannende Tagen lang schauten sich 100 Kinder nicht nur von den Profis der Brose Baskets ab, wie sie mit dem Ball umgehen müssen, sondern erfuhren auch Interessantes zur gesunden Ernährung. Eine Brose-Werksführung, Badespaß im Bambados und ein Besuch der Feuerwehr standen auch auf dem straffen Programm.

Die Stadtwerke Bamberg laden jedes Jahr in den Osterferien gemeinsam mit dem mehrmaligen Basketballmeister "Brose Baskets" zum Feriencamp in die Brose ARENA ein.

Dann treffen sich die Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 14 Jahren zum gemeinsamen Sporterlebnis. Begleitet durch erfahrene und ausgebildete Jugendtrainer, werden die jungen Spieler durch das Team um Sebastian Böhnlein an die Ballsportart herangeführt. Damit bieten wir den Kids einerseits ein abwechslungsreiches Ferienprogramm und entlasten andererseits ihre berufstätigen Eltern. Sie können während der Zeit des Camps weiterhin ihrer geregelten Arbeit nachgehen und damit Familie und Beruf besser unter einen Hut bringen.

„Es macht richtig Spaß für uns Profis, mit den Kindern zu arbeiten und ihnen das Basketballspielen beizubringen. Wenn man sieht, wie begeistert alle bei der Sache sind, dann ist das eine willkommene Abwechslung für uns und macht mich als Familienvater richtig glücklich.“
Yassin Idbihi, Basketballprofi bei den Brose Baskets

Auch die Großen hatten Spaß

Brose Baskets Center Yassin Idbihi begrüßt das Engagement der Stadtwerke Bamberg. Für ihn ist es sehr sinnvoll, dass Kinder Sport machen und sich viel bewegen. Wenn er dazu persönlich beitragen kann, indem er die Kleinen an seinen Lieblingssport Basketball heranführt – umso besser! Youngster Leon Kratzer wusste selbst zu begeistern, als er sich beherzt das Mikrofon schnappte und zum Abschluss ein gemeinsames „Humba-humba-Tätärää“ anstimmte, bevor er mit den Kleinen freudestrahlend auf und ab hüpfte.

Zwischen Feuerwehr und Fragen beantworten

Hand anlegen durften die Kinder nicht nur am orangenen Leder, sondern auch am roten Wasserschlauch mit der Feuerwehr Bamberg. Nachdem sie zuvor Einblicke in den abendteuerlichen Alltag aus Bergen, Retten und Löschen erhalten hatten, war die Freude groß, als sie selbst zur Tat schreiten durften. Mit dem Feuerwehrschlauch und Schutzhelm löschten die Camp-Teilnehmer kleine kontrollierte Brände unter Aufsicht und Anleitung erfahrener Feuerwehrmänner. Bei der eigens von Brose Baskets Mediendirektor Thorsten Vogt einberufenen Pressekonferenz nach der Heldentat, berichteten die Kleinen auf großer Bühne mit Begeisterung von ihrer erfolgreichen Brandbekämpfung.

„Diese Woche wäre ich am liebsten selbst als Campteilnehmer mit dabei.“
Rolf Beyer, Geschäftsführer Brose Baskets

Über den Autor

visage

Markus Reinfels

Markus Reinfels ist bei den Stadtwerken Bamberg der Stratege fürs Digitale. Als gebürtiger Bamberger liegt ihm seine Heimatstadt besonders am Herzen. Die betrachtet er gerne durchs Kameraobjektiv oder von den Bierkellern herab. Er ist Fan der Brose Bamberg Basketballer und hat einen Jack Russel Terrier, der Manolo heißt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.